Preisverleihung

Kronprinzenpaar ehrt „kompromisslose“ Schauspielerin

Kronprinzenpaar ehrt „kompromisslose“ Schauspielerin

Kronprinzenpaar ehrt „kompromisslose“ Schauspielerin

Ritzau/wt
Randers
Zuletzt aktualisiert um:
Danica Curcic bei der Preisverleihung in Randers. Die Statuette ist vom Künstler Olafur Eliasson entworfen. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Sonnabend hat das Kronprinzenpaar bei einer Show in Randers Preise vergeben. Einer ging an die Schauspielerin Danica Curcic.

Sonnabend haben Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik herausragende Leistungen in der Kultur und im Sozialbereich Dänemarks bei einer Preisverleihung im „Værket“ in Randers ausgezeichent.

Bei der jährlich stattfindenen Verleihung von „Kronprinsparrets Priser“ wurden vier Preise vergeben.

Der Kulturpreis geht an die Schauspielerin Danica Curcic, die sowohl in Filmen als auch am Theater spielt.

In diesem Jahr hatte sie eine der Hauptrollen im Film "Undtagelsen". In dem Film geht es um Mobbing an einem Arbeitsplatz.

Curcic erhält den Preis für ihren „großen Mut und ihren kompromisslosen künstlerischen Beitrag“, so Kronprinz Frederik.
„Mit ihrem besonderen Gespür für die menschliche Psyche stürzt Danica Curcic sich auf herausfordernde Rollen, die sie komplex und lebendig zu schildern vermag“, sagte der Kronprinz in seiner Laudation.

Die „Kofoeds Skole“ erhält den Sozialpreis des Kronprinzenpaars. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Der Soziale Preis des Kronprinzenpaares geht an die „Kofoeds Skole“ die sozialen Randgruppen in Kopenhagen, Aarhus und Aalborg bereits seit Jahrzehnten hilft. Langzeitarbeitslose und psychisch kranke Menschen haben hier die Möglichkeit sich in Werkstätten und im Unterricht persönlich weiterzuentwickeln.

„Kofoeds Skole ist ein Leuchtturmprojekt, dass sich neu erfunden hat und den Weg im sozialen Bereich weist, national wie auch international“, lautete die Begründung von Kronprinzessin Mary.

Die beiden Preise sind mit 500.000 Kronen dotiert.

Sebastian Kloborg erhielt den „Stjerndryspris“ im Bereich Kultur. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Die letzten beiden Preise, die „Stjernedryspriser“, gehen an einen Künstler mit einem besonderen Talent beziehungsweise einem Akteur, der im sozialen Bereich neue Ideen umsetzt.

Hier wurde der Choreograf Sebastian Kloborg geehrt. Er hat zuletzt mit einer Choreografie für „Die Nachtigall“ im ganzen Land Erfolge gefeiert.

Der Verband „De Anbragte Børns Vilkår“ wurde mit dem „Stjernedryspris“ für soziales Engagement ausgezeichnet. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Der zweite Preis geht an den Verband „De Anbragtes Vilkår“, der sich dafür einsetzt, dass Kinder in Pflege gehört werden.

Die „Stjernedryspriser“ sind mit 100.000 Kronen dotiert.

Mehr lesen