Onlineshopping

So viele Dänen wie nie kaufen im Internet ein

So viele Dänen wie nie kaufen im Internet ein

So viele Dänen wie nie kaufen im Internet ein

Ritzau/dodo
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Onlinehandel ist in Dänemark hoch im Kurs. Foto: dpa

Drei Viertel aller Bürger nutzen laut neuer Studie den Internethandel. Viele haben allerdings auch mit technischen Problemen und Lieferverzögerungen zu kämpfen.

Einkaufen übers Internet ist in Dänemark so populär wie noch nie. 74 Prozent aller dänischen Bürger haben in den vergangenen drei Monaten Internethandel betrieben. Vor zehn Jahren lag die Zahl noch bei 50 Prozent. Das zeigen neue Zahlen der dänischen Statistikbehörde Danmarks Statistik (DS).

„Die Zahlen zeigen, dass der Internethandel immer beliebter wird. Es deutet zudem vieles darauf hin, dass die Entwicklung hierzulande deutlich stärker zunimmt als im Rest Europas“, schreibt Agnes Tassy, Chefkonsulentin bei DS, in einer Pressemitteilung.

Nur von Großbritannien übertroffen

Verglichen mit den anderen europäischen Ländern, hat nur Großbritannien einen höheren Anteil in der Bevölkerung, der in den vergangenen drei Monaten mindestens einmal Netzhandel betrieben habt.

„In Dänemark hängt die Entwicklung auch damit zusammen, dass die Senioren hierzulande die digitalisiertesten in der gesamten EU sind“, so Tassy.

Der Internethandel funktioniert für viele allerdings nicht ohne Komplikationen: 37 Prozent, also mehr als jeder Dritte, der im vergangenen Jahr im Internet eingekauft hat, hat mindestens einmal mit Problemen zu kämpfen gehabt.

Das sind deutlich mehr als in der Vergangenheit: Vor zehn Jahren kam es nur bei acht Prozent zu Problemen. Lieferungs- und technische Probleme sind heute genau wie vor zehn Jahren die häufigsten Probleme, während Betrügereien seltener vorkommen.

Mehr lesen