Corona

Experte: An Heiligabend die Hygieneregeln nicht vergessen

Experte: An Heiligabend die Hygieneregeln nicht vergessen

Experte: An Heiligabend die Hygieneregeln nicht vergessen

dodo/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Wenn an Weihnachten die Familie zusammenkommt, ist regelmäßiges Händewaschen besonders wichtig. Foto: Ida Guldbæk Arentsen/Ritzau Scanpix

Bereits portionierte Teller, regelmäßiges Lüften und gute Handhygiene sind einige der Experten-Ratschläge, auf die an Weihnachten geachtet werden sollte.

Handschläge vermeiden, Abstand halten und regelmäßig die Hände waschen. Jeder kennt mittlerweile die Hygieneregeln in Corona-Zeiten.

Wenn allerdings an Heiligabend die Familie am Tisch sitzt und die Schüsseln und Teller mit dem Weihnachtsessen herumgereicht werden, kann es passieren, dass diese in Vergessenheit geraten und plötzlich alles an Geschirr durch viele verschiedene Hände gelaufen ist.

Dies sei auf jeden Fall eine Herausforderung, sagt Anders Miki Bojesen, Vorsitzender des Rates für bessere Hygiene und Professor am Veterinärinstitut der Kopenhagener Universität.

„Deshalb ist es wichtig, sich vorher zu überlegen, wie man sicherstellen kann, dass das Herumreichen von Tellern und Geschirr möglichst vermieden wird“, so Bojesen.

Er rät dazu, dass eine Person die Teller aller Familienmitglieder schon vorher anrichtet, damit keine Schüsseln herumgereicht werden müssen.

Hygiene-Experte Michael René von der Kopenhagener Professionshøjskole empfiehlt zudem, ankommende Gäste immer darum zu bitten, sich die Hände zu waschen und regelmäßig die Handtücher zu wechseln. Auch öfters einmal die Fenster aufzumachen und zu lüften sollte nicht vergessen werden, sagt René.

Mehr lesen