Freundschaft

Begegnung mit einer Seelenverwandten

Begegnung mit einer Seelenverwandten

Begegnung mit einer Seelenverwandten

Nordschleswig/Fünen
Zuletzt aktualisiert um:
Tine (l.) und Christine mit ihren Hunden auf Fünen. Foto: Privat/Montage: André Mackus

Die Freundschaft von Tine und Christine gründet sich eigentlich nur auf einen kleinen Moment, in dem die beiden Frauen aufeinandertrafen.

In Anerkennung der wertvollen Rolle der Freundschaft haben die Vereinten Nationen den 30. Juli zum „Internationalen Tag der Freundschaft“ ernannt. Vor diesem Hintergrund erzählen wir eure Geschichten von grenzüberschreitenden Freundschaften.

Tine ist Dänin und lebt auf Fünen. Über 700 Kilometer weit entfernt lebt Christine. Sie ist in einem kleinen Dorf im südwestlichen Deutschland zu Hause. Kennengelernt haben sich die beiden Freundinnen über ihre Hunde.

Christine hat die Ferien mit ihrem Hund in Dänemark verbracht. Bei einem Spaziergang erblickte sie eine Frau, Tine, die mit zwei kleinen Hunden unterwegs war. Christine sprach die Frau auf Englisch an, und sie kamen sofort ins Gespräch.

Das erste Treffen der Freundinnen begab sich am 29. Juli 2013 – also vor genau sechs Jahren. An den Moment der ersten Begegnung erinnern sich die Freundinnen äußerst gut – denn sie empfanden den Moment als eine Begegnung mit einer Seelenverwandten.

Seit diesem Tag versuchen Tine und Christine sich so oft wie möglich zu sehen. Zu Beginn ihrer Freundschaft haben sie ihre Urlaube abgestimmt, sodass Christine immer dann zu Besuch nach Dänemark kam, wenn Tine ihre Ferien in einem Sommerhaus in Südjütland verbracht hat.

Inzwischen haben die Freundinnen sich auch gegenseitig in ihrer Heimat besucht. Tine reiste nach Deutschland, und Christine besuchte Tine zu Hause auf Fünen. Dort sind auch die Fotos der Freundinnen mit ihren Hunden entstanden.

Nach wie vor verständigen sich die beiden auf Englisch, da bisher keine der beiden die Sprache der anderen gelernt hat. Doch wir lernen von den beiden, dass eine Sprachbarriere eine Freundschaft nicht beeinträchtigt. So betitelt es auch ein französischer Film: Freundschaft ist „die Sprache des Herzens“.

Wenn ihr eine Geschichte einer Grenzüberschreitenden Freundschaft zu erzählen habt, schickt uns eure Geschichte und ein Foto per Mail unter dem Betreff „Freundschaft“ an lar@nordschleswiger.dk.

Christine ist im im südwestlichen Deutschland zu Hause Foto: Privat
Tine lebt auf Fünen Foto: Privat
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Schon gewonnen“