Wirtschaftsförderung in Apenrade

Einsatz für lokale kulinarische Spezialitäten

Einsatz für lokale kulinarische Spezialitäten

Einsatz für lokale kulinarische Spezialitäten

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
(V. l.) Tina Jønsson, Jacob Carstensen, Helle M. Olsen und Kasper Faltz bei der Zusammenstellung eines lokalen Spezialitätenkorbes in den Räumen des Berufsbildungszentrums EUC Syd. Foto: Volker Heesch

Business Aabenraa, EUC Syd und örtliche Fachgeschäfte stellen mit Waren aus der Kommune Apenrade bestückte Geschenkkörbe vor.

Im Berufsbildungscenter EUC Syd in Apenrade ist gestern eine Initiative zugunsten lokaler Spezialitäten vorgestellt worden. Lisbeth Strange Jensen von der Wirtschaftsförderung Aabenraa Business und Dan Feld-Jacobsen, Fachlehrer der angehenden Köche, konnten zusammen mit Projektmitarbeiter Kasper Faltz und EUC-Direktorin Helle Malene Olsen 14 Produzenten von Nahrungsmitteln aus der Kommune Apenrade sowie Inhaber von Spezialitätengeschäften begrüßen. Jensen und Feld-Jakobsen wollen die Geschäfte dafür gewinnen, Geschenkkörbe in ihr Angebot aufzunehmen, die mit z. B. mit Tee aus dem örtlichen Teehandel Carstensen, Fruchtsaft und Wein aus der Umgebung oder auch Wurstspezialitäten des Apenrader Schlachters Johansen oder Käse der Meierei Naturmælk in Brauderup bestückt werden. Lisbeth Jensen erhofft sich eine größere Attraktivität der Läden durch lokale Geschenkkörbe, aber auch Impulse für die Hersteller der lokalen Spezialitäten.
Interessenten können sich über Business Aabenraa als potenzielle Partner an dem Projekt unter der Leitung von EUC Syd Gastro beteiligen. „Wir möchten auch den Kochnachwuchs für die Verwendung örtlicher Spezialitäten interessieren“, so Dan Feld-Jakobsen. Er berichtet, dass in diesem Jahr 15 Jungköche in Apenrade ihre Ausbildung starten. Und Köche sind sehr gefragt.

Mehr lesen